Wie versüße ich mir den Winter? – Schokofest in Gradisca

Das Schokofest (Chocofest) findet in Gradisca d’Isonzo jedes Jahr Ende November statt.

 Und was versüßt mehr als Schokolade?!

Alles dreht sich hier um die süße braune Masse. Pralinen, Objekte aus Schokolade, Trinkschokolade, aber auch verschiedene Demonstrationen über die Herstellung von schokoladigen Köstlichkeiten.

Meine Mädchen und andere Kinder haben sich vergnügt beim „Malen mit Schokolade“. 

 

Der Pinsel landete natürlich auch mal im Becher mit der Trinkschokolade!

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Aufregende dieses Jahr war für mich, dass im Rahmen des Schokofestes das „Castello di Gradisca“ (das Schloß von Gradisca) seit 30 Jahren das erste Mal seine Tore geöffnet hat.

Ich kannte es nur von außen von unzähligen Spaziergängen. Das Innere ist nicht unbedingt sehr märchenprinzessinnenhaft – es zeugt davon, dass es unter den Habsburgern als Gefängnis diente. Und man sieht, dass glücklicherweise vor 30 Jahren einiges so restauriert wurde, dass der Verfall vom Hauptteil des Schlosses erstmal abgewendet werden konnte.

Der Hof mit dem alten Baum hat wiederum  durchaus eine magische Atmosphäre. (Die Außenaufnahme vom Schloß stammt von zloris.blogspot.com und die Innenaufnahme aus der Oline-Ausgabe der Zeitung “Il Piccolo”)

 

 

Danke an Alessandra, die uns geführt hat. Sie wollte mir weitere Informationen zuschicken. Ich habe vor detaillierter über die Geschichte von Gradisca zu schreiben, denn anhand der Geschichte dieser kleinen Stadt läßt sich die Geschichte des Friauls verfolgen.

 

 

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato.