Wie versüße ich mir den Winter? – Biscotto Pordenone

Gestern hat mich meine Freundin Elisabetta Puiatti nach Pordenone mitgenommen.

Pordenone ist nach Trieste und Udine die drittgrößte Stadt im Friaul. Und ich war noch nie hier. Also, Gelegenheit am Schopf gepackt.

Lorenzo Cardin präsentiert sein Buch “GUIDA ALLE VALLI DEL FRIULI OCCIDENTALE”, in dem er die wandernswerten Täler des westlichen Friauls mit schönen Fotos und Geheimtipps vorstellt. 

Elisabetta schenkt ihren eleganten spumante (Flaschengärung) aus und den Rahmen bietet die kleine Gelateria und Bäckerei BISCOTTO PORDENONE. Ich fühle mich gleich zu Hause hier. Die Geschwister Martin (Rosetta, Matteo und Gian Maria) führen den Betrieb mit Begeisterung und Neugier. Neugier auf neue Rezepte und Herausforderungen. Zum Beispiel werden sie jetzt (neben GROM) die erste Gelateria im Friaul sein, die zertifiziertes Eis für Leute machen kann, die an Zöliakie erkrankt sind.

Und schaut Euch mal diese Köstlichkeiten an!

Ich kehre heim wie der Weihnachtsmann, mit den Händen voller Päckchen. Ragazzi, danke für den schönen Abend. Ich komm wieder, keine Frage.

 

(Fotos von videomakerandcreative.it, E. Puiatti und mir)

1 pensiero su “Wie versüße ich mir den Winter? – Biscotto Pordenone

  1. Cara Adelheid,
    grazie per l’articolo e per aver condiviso “auf Deutsch” il reportage della serata sul tuo blog. E’ stato un grande piacere averti avuta come compagna di viaggio così come la tua presenza alla presentazione del libro alla Gelateria Montereale. Mi auspico di averti presto ancora a ‘bordo’ con me. :-)))
    Un cordialissimo saluto. Elisabetta Puiatti.

Rispondi a Elisabetta Puiatti Annulla risposta

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *