Alltag

 

An dieser Stelle möchte ich mich bei Alessandra Gruppi bedanken, die mich “gepusht” hat, mit diesem blog anzufangen. Ich hatte sie bei einem Kurs am MIB Trieste kennengelernt. Ein Kurs für Leute, die sich selbständig machen wollen bzw. freiberuflich arbeiten.

Mache ich.

Alessandra hat mir auch diesen beeindruckenden Stapel von Büchern geborgt. Die Enzyklopädie, die die Zeitung “Piccolo” vor ein paar Jahren über das Friaul herausgebracht hat.

Wenn ich nicht anfange, sofort darin jeden Tag zu stöbern, um meinen Blog mit vielen wertvollen Infos über das Friaul zu füttern…..hier ist der Grund: Mein dritter (und letzter) Sommelierkurs hat angefangen. Und schaut mal, was wir machen! Als ich diese Grafik das erste Mal gesehen habe, habe ich mich wirklich geschreckt!

Inzwischen habe ich drei davon ausgefüllt und verstanden, dass es erlernbar ist. Wir erlernen eine Technik, die uns hilft die verschiedenen Elemente eines Lebensmittels zu erkennen, um dann den richtigen Wein dazu aussuchen zu können. Logisch, nicht?

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato.