Cividale und die Zuckerfee

Allora!

Zugegeben, dieser Artikel ist nicht über biodynamische Präparate (wie im letzten Artikel angekündigt), sondern über einen zuckersüßen Nachmittag in Cividale….Generell habe ich mir vorgenommen, nicht immer groß anzukündigen, worüber ich noch schreiben werde, denn damit setze ich mich selbst nur unter Druck. Der Biodynamie bin ich ein ganzes Stück näher gekommen, aber warum sollte ich die biodynamischen Präparate beschreiben, das sollen die Experten tun……

CIVIDALE ist eine der Perlen des Friauls. Zum Pflichtprogramm bei einem Besuch von Cividale gehört natürlich der langobardische Tempel, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Aber auch die “Teufelsbrücke” und die vielen kleinen Sträßchen werden euch gefallen. Seit letzter Woche werde ich allen nun auch die “Zuckerfee” empfehlen, einen Ort, an dem wieder neue Energie für die weiteren Besichtigungen getankt werden kann.

Malerisch gelegen auf der Piazza Paolo Diacono:

Piazza DiaconoZuckerfee Cividale

Die Zuckerfee hat mir meine Freundin Michaela vorgestellt. Micha ist Deutsche und lebt im Friaul seit zwanzig Jahren, ist mir businessmäßig immer eine Nase voraus und unterstützt mich immer wieder sehr großzügig. Danke, Micha!

Und hier sind wir -zwei beschäftigte Freundinnen deutscher Muttersprache, die es viel zu selten schaffen, sich einem nachmittäglichem Schwätzchen hinzugeben. Und noch seltener bei Köstlichkeiten, die von einer Deutschen (Christiane Friedrich Agath – die Besitzerin der ZUCKERFEE – war leider nicht anwesend) mit großem Erfolg hergestellt werden.

Zuckerfeen

Herzen der ZuckerfeeTorten ZuckerfeeLeuchter Zuckerfee

 

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato.